RFA

Wertermittlung von Edelmetallen mit RFA Röntgenfluoreszenzanalyse

Die Wertermittlung von Gold kann mit mehreren Methoden erfolgen, die allerdings dem untersuchten Gegenstand geringfügige Schäden zufügen können. Zur zerstörungsfreien Untersuchung verfügt unser Labor über ein RFA-Gerät. Was sich jetzt vielleicht ein wenig nach Fachchinesisch anhört, lässt sich einfach erklären.

Welchen Wert hat mein Schmuck?

Jeder von uns wird bei Schmuck, Barren und Münzen als erstes auf die Suche nach dem „Stempel“ gehen. Diese so genannte „Punzierung“ gibt Aufschluss über die Höhe des Edelmetallgehaltes und wird in Tausendstel angezeigt. Ein Beispiel: Ein Ring trägt den Stempel 585. Das bedeutet, dass das Material, das verwendet wurde zu 585 von 1000 Teilen reines Gold ist. Die restlichen 415 Teile sind andere Metalle, die verschiedene Auswirkungen auf das sehr weiche und gelbglänzende Edelmetall haben. Kupfer sorgt zum Beispiel dafür, dass der Ring rötlich schimmert und deutlich härter ist, als reines Gold. Je höher der Goldanteil ist, desto teurer und hochwertiger ist der Ring. Es gilt: Je höher die Prägung, desto höher der Wert.

Allerdings ist der Stempel nicht immer zu finden. Das kann viele Ursachen haben. So ist in vielen Ländern eine Punzierung nicht zwingend vorgeschrieben. Man muss außerdem wissen, dass eine Punzierung nicht immer einem bestimmten Personenkreis wie Goldschmieden und Juwelieren vorbehalten ist. Hinzu kommt, dass dieser Stempel nicht immer den Feingehalt des Goldes ausweisen muss, sondern man kann ggf. eine Jahreszahl finden, Kennzeichnung des Herstellers. In einigen Ländern wird die Karatzahl angegeben. Je nach Land gibt es zudem unterschiedliche Gesetze. In Österreich herrscht zum Beispiel eine Punzierungspflicht und die Kennzeichnung darf nur von einem bestimmten Personenkreis vorgenommen werden, während in Deutschland jeder Bürger eine Punze aufbringen darf.

Hinzu kommt, dass diese Vorschrift wiederum überwiegend für Gold und Silber gilt, während Platin oder Palladium davon ausgenommen sind.

Sie sehen selbst: Wertermittlung von Edelmetall gehört in fachkundige Hände! Neben der fachkundigen Inaugenscheinnahme, der Sichtung von Punzierungen und gängigen Prüfungen gibt es hochmoderne Möglichkeiten zur Ermittlung des Goldgehaltes.

Was bringt RFA Röntgenfluoreszenzanalyse?

  • Zerstörungsfreie Analyse des Edelmetalls
  • genauere Zusammensetzung der Schmucklegierung
  • Wertermittlung mit Nachweis
Wertermittlung von Gold mit RFA

Mein Gold – Wertermittlung

Um den aktuellen Wert Ihres Goldes festzustellen, muss im Zweifelsfall also vorrangig eine Ermittlung des Goldgehaltes erfolgen. Dafür werden winzigste Abschabungen vorgenommen, indem man das zu prüfende Teil auf einem Prüfstein reibt. Es verbleibt der sogenannte Prüfstrich und diese Partikel werden mit Säure unterschiedlicher Konzentrationen getestet. Bleibt der goldfarbene Strich auf dem Prüfstein erhalten, sollte es sich um Gold handeln. Schwierig wird dieser Säuretest zum Beispiel bei Zahngold. Goldkronen und Inlays werden nämlich so verarbeitet, dass sie verhältnismäßig säureresistent sind.

Mit unserem Gerät zur Röntgen-Fluoreszenz-Analyse wird das Material nicht angetastet. Der zu untersuchende Gegenstand wird einer Röntgenstrahlung ausgesetzt und reflektiert Röntgenfluoreszenzstrahlung. Hierdurch wird nicht nur der Edelmetallgehalt ermittelt, sondern auch die metallische Zusammensetzung des Gegenstandes. Man erkennt also genau, wieviel Teile Gold und andere Materialen verarbeitet worden sind.

Gold – Wertvoll und beständig

Natürlich ist eine zuverlässige Bestimmung des Goldgehaltes nicht nur für einen eventuellen Verkauf interessant. Es gibt viele gute Gründe für eine Wertermittlung:

+  Vielleicht wollen Sie einfach nur für sich selbst wissen, welchen Wert Sie in Ihrem Schmuckkästchen oder Tresor haben?

+  Ist die Versicherungssumme in Ihrer Hausratversicherung noch aktuell? Überprüfen Sie regelmäßig den Zeitwert Ihrer Güter wie Schmuck, Goldbarren, Münzen und Medaillen, um Ihre Versicherungssumme ggf. anpassen zu können.

+  Für die Regelung des Nachlasses ist es wichtig, den Wert der einzelnen Stücke zu kennen. So erspart man den Erben viel Zeit und vielleicht auch Ärger.

+  Man weiß bekanntlich nie, wie das Leben spielt. Einen finanziellen Engpass können Sie durch eine Beleihung Ihrer Wertgegenstände schnell und formlos überbrücken. Wie gut, wenn Sie schon wissen, welchen Wert Sie beleihen können.

Sie sehen, traditionelles Handwerk findet in modernsten technischen Methoden Unterstützung und das kommt unseren Kunden zu Gute!

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unseren Mitarbeiter gern telefonisch, per E-Mail oder im Online-Chat zur Verfügung.